Südbadischer Tischtennis-Verband e.V.

Aktuelle Seite: HomeSportJugend

Team BaWü gewinnt Deutschlandpokal

Überragende Teamleistungen sichern Gesamterfolg
„Unglaublich, was eine Leistung aller Beteiligten!“ platzt es aus TTBW-Sportdirektor Sönke Geil heraus. Der Grund seiner Freude: Team Baden-Württemberg gewinnt den Deutschlandpokal 2019. Und das, obwohl dies alles andere als zu erwarten war: „Ohne Kay Stumper und Wenna Tu waren wir schwächer einzuschätzen. Dass wir bei den Jungen das Finale erreichen, war nicht vorherzusehen“, so der überglückliche Sportdirektor.

Weiterlesen: Team BaWü gewinnt Deutschlandpokal

Die Jungen waren es dann auch, die eine der wohl größten Überraschungen schafften. Ohne Kay Stumper, dafür mit einem wiedererstarkten Sven Hennig konnte sich das Team von Landestrainer und Coach Liu Liping nach einer starken Vorrunde mit 6:0 Punkten seinen Weg über Thüringen (4:0) und den WTTV (4:0) bis ins Finale bahnen. Gegner dort: Team Hessen, welches final mit einem hauchdünnen 4:3 besiegt werden konnte. Jeromy Löffler war es vorbehalten, mit einem 3:1 gegen Klute den vielumjubelten Sieg perfekt zu machen.

Weiterlesen: Team BaWü gewinnt Deutschlandpokal

Auch die Mädchen zeigten bis zum Ende eine bärenstarke Leistung. Den 6:0 Punkten nach der Vorrunde folgten weitere klare Siege gegen Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein, bis im Finale Team Hessen, ab Sonntag mit Sophia Klee antretend, knapp mit 2:4 die Oberhand behielt.

Die Schülerinnen wiederum waren nicht zu stoppen. Nach einer lupenreinen Weste in der Vorrunde folgten drei souveräne 4:0 Siege gegen Brandenburg, Niedersachsen und Hessen und untermauerten die Vormachtstellung von Baden-Württemberg.

Die Schüler kamen, „den Erwartungen entsprechend“, so Sportdirektor Geil, als Siebte ins Ziel. Dem zweiten Platz in der Vorrunde folgten Niederlagen gegen den RTTVR (3:4) sowie den WTTV (2:4). Das Spiel um Platz 7 gegen Berlin konnten die Jungs final mit 4:1 für sich entscheiden.
„Das können nur wir“ jubelte dann auch Landestrainerin und Mädchencoach Martina Schubien über den Erfolg von TTBW, der einmal mehr zeigt, dass Zusammenhalt und ein ausgeprägter Teamgedanke die Stärken von Tischtennis Baden-Württemberg sind.
Autor und Fotos: TTBW

Vorbericht Deutschlandpokal der Jugend

Liebe Tischtennisfreunde,

am kommenden Wochenende findet das Turnier um den Deutschland-Pokal in Koblenz für Schüler/innen und in Kellinghusen für Jungen/Mädchen statt. Das Turnier besteht aus einem Mannschaftswettbewerb, wo jeweils drei Spieler eines Landesverbandes gegen eine Auswahl eines anderen Landesverbandes antreten. Aufgeteilt ist dies in die vier Kategorien: Schülerinnen, Schüler, Mädchen und Jungen.
Bei den Mädchen gehen Yuki Tsutsui, Jana Kirner (Foto), Alexandra Kaufmann und Felicia Behringer ins Rennen. Die drei Erstgenannten sind derzeit in Deutschland zu den Besseren zu zählen und demzufolge ist die Mannschaft sehr ausgeglichen und auch unberechenbar. Felicia Behringer, welche sich im ersten Jugendjahr befindet und Deutschland-Pokal-Luft schnuppert, nimmt den nominellen Platz von Wenna Tu ein, welche leider absagen musste. Eine Platzierung unter den ersten Vieren ist unter diesen Voraussetzungen im Bereich des Möglichen.
Bei den Schülerinnen spielen Annett Kaufmann, Lea Lachenmayer, Jele Stortz und Amelie Fischer. Annett, Lea und Jele waren für das diesjährige DTTB-Top12-Turnier qualifiziert. Amelie Fischer kam bis zum DTTB-Top24. Schon alleine daran lässt sich die Stärke dieser Mannschaft im nationalen Vergleich ausmachen. Nichts desto trotz ist die Konkurrenz auf Tuchfühlung und sollte Baden-Württemberg beim diesjährigen Deutschland-Pokal einen Mannschaftstitel anvisieren, so wäre dies am ehesten bei diesen Schülerinnen zu realisieren.

mehr > hier unter TTBW

Seite 1 von 41

Anmeldung



Zum Anfang