Südbadischer Tischtennis-Verband e.V.

Aktuelle Seite: Home

Wichtige Verbandsmitteilungen

Terminpläne, Spielklasseneinteilung, Schiedsrichter-Ausbildung

Spielklasseneinteilung und Auf-und Abstiegsregelung 2018/19

STTV-Rahmenterminplan 2018/19

Turnusplan 2017/18  bis  2019/20 

Ausschreibung SR-Ausbildung 2018

News aus dem Verband

Service: TTBW-Fiktiver Haushalt 2020
06.02.19

Sport - Damen/Herren: BaWü EM Da/He Ergebnisse und Bericht
21.01.19

Sport - Jugend: Future-Cup
15.01.19

Sport - Jugend: Ergebnisse BaWü EM Jugend
17.12.18

Schülermentor-Ausbildung

Ausbildung zur Schülermentorin bez. Schülermentor "Sport" 2018/19

Im Anhang:

- Lehrgangsprogramm mit Lehrgangsterminen 

- schulinternes Meldeformular

 

Mit freundlichen Grüßen

STTV-Geschäftsstelle

Regina Birkenmeier

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Ausschreibungselbtrainer18_neu.pdf)Ausschreibungselbtrainer18_neu.pdf[ ]1006 KB

Simon Goetschi

Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image 'images/remote/http--sbttv.de-images-SbTTV-Simon Goetschi.jpg'
There was a problem loading image 'images/remote/http--sbttv.de-images-SbTTV-Simon Goetschi.jpg'

neuer Vizepräsident für Öffentlichkeitsarbeit/Verwaltung von Tischtennis Baden-Württemberg

Weiterlesen: Simon Goetschi

24-jähriger übernimmt Verantwortung bei TTBW

Simon Goetschi von der FT 1844 Freiburg ist seit der Hauptversammlung von Tischtennis Baden-Württemberg e. V. (TTBW) am vergangenen Freitag, 18.05.2018, einstimmig gewählter Vizepräsident für Öffentlichkeitsarbeit/Verwaltung.

Goetschi, der mit seinen 24 Jahren derzeit in der Regionalliga in Freiburg spielt, engagiert sich bereits seit einiger Zeit auf Funktionärsebene. Erst letztes Jahr wurde er auf dem südbadischen Verbandstag zum Beauftragten für Presse und Öffentlichkeitsarbeit gewählt. Nun also auch ein Amt für TTBW.
„Wir jüngeren Spielerinnen und Spieler wachsen von klein auf mit Tischtennis Baden-Württemberg auf, kennen das gar nicht anders. Von daher möchte ich im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit/Verwaltung meinen Teil dazu beitragen, dass die Bestrebungen zu einem positiven Ergebnis führen, von dem am Ende auch die Vereine profitieren werden“, so Goetschi.


TTBW wünscht Simon Goetschi ein glückliches Händchen und viel Freude bei seinem neuen Amt!

BaWü EM Da/He Ergebnisse und Bericht_2018

Weiterlesen: BaWü EM Da/He Ergebnisse und Bericht_2018

Zwei Titelträger: Ein Wiederholungssieger und der Triumph einer 11-jährigen

Die erst 11-jährige Annett Kaufmann vom TTC Bietigheim-Bissingen war in Iffezheim die Größte, zur Überraschung vieler sicherte sie sich den Titel bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Damen. Bei den Männern stand mit Julian Mohr von der Neckarsulmer Sportunion ein Spieler ganz oben, der das Erlebnis eines Titelgewinns bereits vor zwei Jahren erleben durfte. 

Vielen ist Iffezheim vor allem durch die Galopprennbahn und die alljährlich stattfindenden Pferderennen bekannt. Einigen Tischtennisspielern und –spielerinnen wird der Ort nunmehr auch als gute Adresse für den schnellen Sport mit dem kleinen Ball ein Begriff sein. Im übertragenen Sinne saßen bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften vor allem Annett Kaufmann und Julian Mohr fest im Sattel, die beiden galoppierten der Konkurrenz in beeindruckender Manier davon. Bevor diese beiden Akteure den Pokal in den Händen halten konnten, ging in Iffezheim ein sehenswertes zweitägiges Turnier über die Bühne, das zumeist Favoritensiege, aber zuweilen auch überraschende Ergebnisse offenbarte.

Der erste Turniertag stand ganz im Zeichen des Qualifikationsturniers, zudem Bernd Kaltenbach immerhin 84 Männer und 21 Damen begrüßen konnte. Der Vizepräsident Sport von Tischtennis Baden-Württemberg zeigte sich zu Beginn der Woche vor dem Turnier noch enttäuscht über die Anmelderesonanz, war nach einem Meldeaufschwung an den letzten Tagen dann aber doch zufrieden. Kaltenbach: „In den letzten drei Jahren waren es deutlich weniger Teilnehmer, insofern freuen wir uns über die positive Entwicklung.“ Über die Vorrundengruppen und diverse KO-Runden wurden am Samstag die jeweils acht Viertelfinalisten ermittelt, die sich für das Hauptturnier am zweiten Tag qualifizierten. Bei den Männern waren dies dann bis auf eine Ausnahme auch die Spieler, die im Tischtennisranking (Quartalswert) ganz oben auf der Liste standen: Nico Wenger (SC Staig), Tom Mayer (TSG 1845 Heilbronn), Carlos Dettling, René Steffens, Uros Bojic (alle DJK Sportbund Stuttgart), Salomon Brugger (FT V. 1844 Freiburg), Marcel Neumaier (TTSF Hohberg) und Christian Metzler (TV Calmbach). Bei den Damen setzten sich Elisabeth Bittner (SV Weitenung), Melissa Friedrich (TTG Neckarbischofsheim), Nicole Gaiser (SSV Schönmünzach), Nina Merkel (TTF Rastatt), Celine Schädler (TTF Stühlingen), Kristin Timmann (TTC Frickenhausen), Sarah Hafner (TTC Beuren a. d. Aach) und Ramona Betz vom DJK Sportbund Stuttgart durch.

Weiterlesen: BaWü EM Da/He Ergebnisse und Bericht_2018

TOP 24 Jugend+Schüler Ergebnisse und Bericht

Sieben Starter von Team BaWü fix beim Top 12 dabei

Die Ausbeute kann sich sehen lassen: Sieben Spielerinnen und Spieler und damit fast genau die Hälfte der 16 BaWü-Teammitglieder haben die Qualifikation zur nächst höheren Stufe, dem Top 12, geschafft. Dieses findet am 16./17. Februar in Lehrte (TTVN) statt. Aber von vorne:

Schüler-Konkurrenz: Schürlein sorgt für Furore

Für eine faustdicke Überraschung sorgte Samuel Schürlein in der Schüler-Konkurrenz: Er bezwang in seiner Vorrunden-Gruppe Mit-Favorit Karl Zimmermann (SaTTV) nach 7:10-Rückstand im Entscheidungssatz noch mit 12:10 und brachte zudem Gruppensieger Taylor Fox (Hessen) die einzige Gruppen-Niederlage bei. Davon beflügelt spielte sich Schürlein weiter nach vorne und landete im Endtableau auf Rang sieben. In der zweiten Ausscheidungsrunde bewies er erneut starke Nerven und besiegte Marco Panic (WTTV) ebenfalls mit 12:10 im Entscheidungssatz, nachdem er bereits zwei Matchbälle abwehren musste. Sportdirektor Sönke Geil zeigte sich entsprechend angetan von der Leistung: „Nach Platz 22 beim Top 48 ist der jetzige siebte Platz von Samuel eine besonders positive Entwicklung!“

Bilder und mehr hier

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Ergebnisse Top24_2018.pdf)Ergebnisse Top24_2018.pdf[ ]228 KB

Kindeswohlvereinbarung

Weiterlesen: Kindeswohlvereinbarung

SBTTV und BETTV unterzeichnen Kindeswohlvereinbarung

Am Rande der deutschen Meisterschaften unterzeichneten außerdem der Berliner und der Südbadische Tischtennisverband die Kindeswohlvereinbarung des DTTB. Die Partner setzen sich gemäß des Vertrags umfassend für das Kindeswohl auf allen Ebenen des deutschen Tischtennissports und insbesondere für den Schutz vor sexualisierter Gewalt ein. Grundlage sind das Bundeskinderschutzgesetz sowie die Erklärung „Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport“, beschlossen von der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes am 3.12.2010 in München. Mit dieser Vereinbarung verständigen sich die Partner über die verbindliche Umsetzung dieser Grundlagen, über die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung im Kinderschutz und über die Aufgabenverteilung zwischen den Partnern.

 

Seite 5 von 27

nächste Veranstaltungen

Anmeldung



Zum Anfang