Südbadischer Tischtennis-Verband e.V.

Aktuelle Seite: Home

Wichtige Verbandsmitteilungen

Rahmenterminpläne 2019/20

STTV-Rahmenterminplan 2019/20

Turnusplan 2017/18  bis  2019/20 

News aus dem Verband

Sport - Damen/Herren: BaWü EM für Leistungsklassen
09.09.19

Sport - Jugend: BaWü TOP16_U15 und TOP12_U18
22.07.19

Sport - Jugend: Jugend Euros in Ostrava
16.07.19

Sport - Jugend: Ergebnisse _TTBW_TOP12_RLT U13
08.07.19

Sport - allgemein: STTV-Auf-und Abstiegsregelung 19/20
02.07.19

Sport - Damen/Herren: Südbaden und Württemberg stimmen für Fusion
01.07.19

BaWü-MM_Jugend_Ergebnisse

Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften U15 und U18 am 25. Mai 2019 in Offenburg.

Herzlichen Glückwunsch an die Jungen U18 der FT 1844 Freiburg und die Mädchen U18 der DJK Offenburg zum Titelgewinn und damit zur Qualifikation zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Spannend machten es die Mädchen der DJK. Hier mussten nach einem spannenden Spiel gegen DJK SB Stuttgart beim 5:5 zum Schluß die Bälle ausgezählt werden. Die Offenburger Mädchen lagen mit der Differenz von 20 Bällen vorne. Bei den Jungen U15 belegte TTG Ulm den 3. Platz.

mehr und Bilder hier unter TTBW

Weiterlesen: BaWü-MM_Jugend_Ergebnisse

BaWü EM Da/He Ergebnisse und Bericht

Weiterlesen: BaWü EM Da/He  Ergebnisse und Bericht

Wenna Tu und Daniel Kleinert heißen die neuen Titelträger ( von Thomas Holzapfel )

Hochklassiger Tischtennissport und ein rundherum gelungenes Ambiente – was will das Tischtennisherz mehr? Bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Hohenacker wurden an zwei gut gefüllten Turniertagen die diesjährigen Titelträger bei den Damen und Herren ermittelt. Wenna Tu von der Neckarsulmer Sportunion landete gleich zwei Mal ganz oben auf dem Treppchen, bei den Männern verhinderte der Grünwettersbacher Abwehrkünstler Daniel Kleinert mit einem Finalerfolg über Julian Mohr den totalen Neckarsulmer Titeltriumph.  Bilder und mehr unter TTBW

 

DS-GVO Missbrauch von Abmahnungen

Sehr geehrte Samen und Herren,

die im Zusammenhang mit der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) stehenden Neuregelungen haben bei uns Verbänden, aber vor allem auch bei den Vereinen große Sorgen ausgelöst. Insbesondere die mit der DS-GVO in der öffentlichen Diskussion immer wieder thematisierten hohen Bußgelder bzw. Abmahnungen mit entsprechenden Kostenforderungen standen hierbei oft im Fokus.

 

Der organisierte Sport in Deutschland möchte erreichen, dass ein Großteil dieser Gefahren künftig ausgeschlossen werden kann. Nachdem der zunächst verfolgte Ansatz, Ausnahmeregelugen für gemeinnützige Vereine zu verankern, aufgrund zu geringer Erfolgsaussichten (es handelt sich bei der DS-GVO um europäische Gesetzgebung) verworfen wurde, soll nun durch entsprechende Rechtsänderung erreicht werden, den sog. Abmahnmissbrauch zu verhindern. Wie Sie dem angehängten Schreiben an das Bundesministerium der Justiz entnehmen können, ist der DOSB diesbezüglich aktiv geworden.

 

Mit freundlichen Grüßen
DEUTSCHER TISCHTENNIS-BUND

Jens Hecking
Referent Verbandsentwicklung

 

 

 

 

Kindeswohlvereinbarung

Weiterlesen: Kindeswohlvereinbarung

SBTTV und BETTV unterzeichnen Kindeswohlvereinbarung

Am Rande der deutschen Meisterschaften unterzeichneten außerdem der Berliner und der Südbadische Tischtennisverband die Kindeswohlvereinbarung des DTTB. Die Partner setzen sich gemäß des Vertrags umfassend für das Kindeswohl auf allen Ebenen des deutschen Tischtennissports und insbesondere für den Schutz vor sexualisierter Gewalt ein. Grundlage sind das Bundeskinderschutzgesetz sowie die Erklärung „Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport“, beschlossen von der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes am 3.12.2010 in München. Mit dieser Vereinbarung verständigen sich die Partner über die verbindliche Umsetzung dieser Grundlagen, über die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung im Kinderschutz und über die Aufgabenverteilung zwischen den Partnern.

 

Ergebnisse Deutschlandpokal Senioren 60

Deutschland-Pokal Senioren Ü60:

Große Erfolge für das Baden-Württemberg-Senioren-Team: Beim Deutschland-Pokal (Landesverband-Teams) der Senioren über 60 in
Mölln (Schleswig-Holstein) siegten die Seniorinnen mit Rose Diebold (TTC Karlsruhe-Neureut), Hannelore Stowasser (TSV Holzheim),
Christina Roth (VfL Dettenhausen) und Gudrun Wentsch (TSV Laupheim) im Finale 4:0 gegen die Pfalz.

Auch die weiteren Spiele entschied das BaWü-Team klar für sich: Hamburg (4:1), Hessen (4:0), Schleswig-Holstein (4:1), Bayern (4:0).
Die Senioren mit Joachim Duffner (TB Beinstein), Martin Frey (TV Denzlingen) und Berthold Schulz (TV Lahr) holten sich mit einem 4:1 ebenfalls gegen die Pfalz Platz drei.

In der Vorrunde hatte das BaWü-Team noch 1:4 gegen die Pfalz verloren.

Seite 6 von 32

Anmeldung



Zum Anfang